25.11.2018

Fahrradenergie @Greenmotions Filmfestival Freiburg

Im Rahmen des diesjährigen Greenmotions Filmfestival im November standen wieder mehrere Fahrradenergieveranstaltungen als  Kooperation von KLAK/Solare Zukunft e.V. und Greenmotions auf dem Programm.

Gestartet wurde mit zwei Schulterminen. Am Freitag, den 09.11.2018, waren wir im Goethe-Gymnasium zu Gast. In drei Durchläufen versorgten die 8. Klassen das Fahrradkino mit Strom durch ihre Muskelkraft. Andere Klassen waren als Publikum dabei. Der Andrang auf die Fahrräder war groß, auch die anderen Klassen wollten Energielieferant*innen sein.  Am Montag, den 12.11.18 besuchten wir das Evangelische Montessorischulhaus. Hier kamen die Klassenstufen 5 bis 10 in drei Durchläufen zum Fahrradkino. Auch hier gaben die Schüler*innen alles, um als eigenes kleines Kraftwerk durch Muskelkraft zu funktionieren. Selbst die jüngeren Stufen 5 und 6 ließen sich von der Größe der Räder nicht abschrecken und strampelten fleißig.

Für die Schulen hatte das Greenmotions Team ein Kurzfilmprogramm mit Filmen aus dem internationalen Kurzfilmwettbewerb zusammengestellt. Im Anschluss wurde jeweils der Gewinnerfilm durch eine Abstimmung ausgewählt. Es liefen die Filme „Big Boom“, ein Animationsfilm über die Erdgeschichte, „Fessengau“, ein Rapvideo über das Atomkraftwerk Fessenheim, „Unterwasserwelten“, ein Dokumentarfilm über ein Freiburger Projekt, das Tauchen und Gewässerschutz verbindet, „Auf großem Fuß“, ein Film über den ökologischen Fußabdruck und „Leipzig verkauft Brötchen“, indem ein Vortagsbäcker in Leipzig begleitet wird. Der Gewinnerfilm war eindeutig  „Unterwasserwelten“.

Das eigentliche Filmfestival fand vom 15. bis 18. November statt. Am Freitagabend wurde in Kooperation mit Kopfkino zur Afterparty im Freizeichen/ArTik eingeladen. Bis spät in die Nacht versorgten die Partybegeisterten auf 7 Fahrrädern zu feinen Beats die Veranstaltung mit Strom für Discobeleuchtung und Sound. Die Stimmung war super und die Abwechslung von Tanzen und Strampeln kam sehr gut an. Es wurde erstmals sogar ein derartiger Energieüberschuss erzeugt, dass das System um 4:30 morgen automatisch abstellte, weil die Batterie auf 100% aufgefüllt war und das System keine weitere elektrische Energie aufnehmen konnte. Ein Kamerateam vom SWR war voroort und berichtete in der Landesschau von der „einzigen nachhaltigen Technoparty Freiburgs“.

Zum Abschluss der Fahrradenergie@Greenmotions-Aktionen wurde am Sonntagvormittag in der Katholischen Akademie auf dem Fahrradkino der Film „The End of Meat” von Marc Pierschel gezeigt. Auch hier schaffte es das Publikum  ausreichend Strom zu liefern, obwohl nicht alle Plätze belegt waren.

Die Kooperation mit dem Festival ging hiermit schon in die vierte Runde und war, wie in den Vorjahren fruchtbar,  energiegeladen, spassig und konstruktiv. Danke an ein tolles Greenmotions und Kopfkino Team für die gute Zusammenarbeit!