29.08.2018

Nonstop Fahrrad-Spaß aufm FRE!LAUF DIY Bike Camp - Tourstopp #12 in Wriezen

„2 Songs! 2 Songs! Törööööh!“ ruft Benjamin Blümchen aufm Rad auf der Apfelwiese, ein Kopf voll mit Ideen, mit Fahrradkettenöl auf der Rüsselspitze und Lötkolben hinters Ohr geklemmt…Moment was?!?

Ja, am Wochenende vom 24. bis 26. August in Wriezen (Brandenburg) gab es viel Platz für Fahrrad-Enthusiast*innen, Radpolitik, Freakbikes, Basteln und Spaß…Hier veranstaltete die FahrradBande der BUNDjugend Berlin ihr erstes unkommerzielles Fahrradcamp – Das FRE!LAUF DIY Bike Camp 2018. Und wir waren mit dem KLAK Fahrradkino auch dabei – unser 12te Tourstopp. 🙂

Viele kamen mit dem Fahrrad, den kompletten Weg aus Berlin geradelt oder bis Strausberg mit der S-Bahn uns von dort einen wunderbar ausgebauten Radweg durch Wälder und Felder direkt nach Wriezen auf einem Gelände mit Obstbäumen und alten Hofgebäuden.

Gleich am ersten Abend durften wir uns mit dem Fahrradkino  mit großer Leinwand und den Rollentrainern auf der Apfelbaumwiese aufbauen und gemütlich warmstrampeln. Ein Bambusbike und ein Tall-Rennrad waren diesmal auch mit dabei!
Danach ging es dann mit fröhlich-nostalgischer Mukke vom Disco Collective weiter.

Tagsüber gab es neben Vorträgen und Diskussionen, zum Beispiel über Radgesetze, Radwege aufräumen, Pressearbeit, Adbusting, so einiges zum Basteln, Ausprobieren, Nähen, Löten, Schweißen…Aus bunten (Rest-)Stoffen wurden quasi nonstopp Rennradmützen genäht. Beispiele und die Anleitung gab es vom Berliner Label upCYCLINGheadwear.

Einleuchtend e.V. gab einen praktischen Workshop, in dem USB-Ladegeräte fürs Fahrrad mit Narbendynamo gelötet wurden. Hier gibts die Anleitung dazu zum Nachlöten. 😉

Eine Bikekitchen und Rad-Ambulanz waren aufgebaut, so wurden einige Räder repariert, aber vor allem auch Freakbikes geschweißt. Zum Beispiel Tallbikes – aus mehreren übereinander gesetzen Rahmen – oder Rädern, denen noch ein zusätzliches Gelenk in die Mitte gesetzt wurde. So war das Fahren etwas tricky und brauchte etwas Übung. Ausgetestet wurden die Bikes dann beim „Nonstop Schwitzen“ Funny-Bike-Race.

Aufgewärmt gings danach wieder auf die auf die Apfelbaumwiese fürs Goldsprint-Massenkaraoke von Pony Tyler aus Bremen. Hier traten jeweils 2 Personen mit auf Rollen befestigten Rennrädern gegeneinander in einem Sprint an, der über Leinwand visualisiert und mit Musik und bunt-lauter Moderation begleitet wurde. Beide durften sich ein Lied wünschen. Wer schneller in die Pedale trat, dessen Song wurde lautstark von allen Gästen im Massenkaraoke mitgesungen und performt.

Verpflegt wurden wir das Wochenende mit leckeren Essen von Fläming Kitchen, der mobilen KüFa aus dem Fläming (zwischen Berlin und Dessau). Leckeres Essen ist so wichtig! 🙂

Das war ein wirklich wunderbares Wochenende, gefüllt mit Fahrradliebe und -spaß, viel Raum für Vernetzung, Kreativität und Vielfältigkeit. Wow! Vielen Dank an alle Beteiligten und den vielen, vielen Helfer*innen! <3