14.05.2018

Sonniger Tour-Start in Kiel

Etwas aufgeregt war das KLAK-Team schon, als es dann nach monatelangen Vorbereitungen endlich losging mit der bundesweiten Fahrradkino-Tour. Am 9. Mai bei traumhaften Wetter hatten wir unseren ersten Tour-Stopp in der Alten Mu in Kiel in Kooperation mit dem Asta CAU Kiel und dem FahrradkinoKominat. Nachdem ersten Zusammentreffen mit unseren Kooperationspartnern und war schnell klar: Das kann nur gut werden! Das kreative Ambiente auf dem Gelände der Alten Mu bot viele Optionen für unser Fahrradkino und die ergänzenden Events.

Die Alte Mu ist eine Gemeinschaftsinitiative, in der Bewegungen, junge Start-Ups und geniale Ideen einen Raum finden, um alternative Gesellschaftsmodelle auszuprobieren. Überall sieht man Beete mit Gewürzen und Pflanzen, die liebevoll angebaut wurden, es gibt eine Werk statt Konsum- Halle, in der Menschen vor sich hinwerkeln und sich gegenseitig helfen und das Glückslokal e.V., was Second Hand – Kleidung, – Bücher und alles, was das Herz begehrt umsonst anbietet und wiederum annimmt. Dort hatten wir unseren ersten Überraschungsmoment, als wir uns ein paar Kleidungsstücke herausgesucht hatten, die gut in unsere Tour passen und uns an der Kasse gesagt wurde: kaufen könnt ihr hier nichts, egal wie viel Geld ihr uns anbietet, wir wollen es nicht. Als wir anboten die Kleidungsstücke gegen unsere eigenen Siebdruck – T- shirts zu tauschen, sagte man uns: aber wir sind auch keine Tauschbörse. Was nun? Ihr müsst Mitglied werden! Die Message: Wir sind ein Kollektiv, eine Bewegung. Es geht nicht um kaufen, es geht nicht um tauschen, es geht darum ein Teil von etwas zu sein, sich gegenseitig zu unterstützen und in der Gemeinschaft verlässlich füreinander zu sein. Es geht um Vertrauen. Das hat uns überzeugt.

Die Alte Mu steht kurz vor dem Kauf des Grundstücks. Dann geht das Projekt den nächsten Schritt: auf die Dächer der alten Kunsthochschule werden kleine Wohneinheiten gebaut und das Tolle daran: Der Plan ist, eine kleine Stadt in der Stadt zu bauen, in der gemeinschaftliches Leben, Nachhaltigkeit und Sich-Unterstützen groß geschrieben werden. Irgendwann soll dort kein Müll mehr produziert werden und alle Bauunternehmen sollen cradle to cradle verwirklicht werden [cradle to cradle bedeutet, dass Abfall eliminiert wird und eine nachhaltige Kreislaufwirtschaft etabliert, bei der alle Produkte sich 100% positiv auf den Menschen und die Umwelt auswirken, also die Lebensqualität erhöhen und Schäden vermeiden].

Schon während der genauen Ablaufplanung wurde auch klar, dass es eins hier nicht geben würde: Stress. Für jedes Problem gab es eine Lösung, auch wenn diese teils ungewöhnlich war. Als unsere Monitor-Befestigung im Gepäck fehlte, wurde spontan eine Vorrichtung aus Recycle-Materialien gebaut und als letzte Telefonate und Büroarbeit getätigt werden mussten, war im Nu eine Kabeltrommel parat, die erlaubte im Hinterhof unter romantischen Kirschbäumen ein ungestörtes Outdoor-Büro einzurichten. Kreativität war hier die Basis von allem Handeln.

Nachdem wir diesen tollen Ort mit vielen offenen, aktiven und freundlichen Menschen kenngelernt hatten, war klar, dass das Event in jedem Fall toll werden würde. Das war es dann auch. Von 10 Fahrrädern, die in unsere Generatoren eingespannt waren, war immer die Großzahl besetzt und die Prozent des Akkus sind bis zum Ende der Klimakurzfilmvorstellung nicht unter 54% gefallen. Es gab aufrüttelnde, berührende und witzige Filme und die Warnung vor dem Kieler Wetter konnten wir nicht verstehen, denn die Sonne strahlte als wenn sie beweisen wollte, dass unsere Solarpanels die ganze Stadt versorgen könnten und machte uns die Köpfe heiß. Auch um ein Uhr nachts saßen wir noch bei Pizza aus dem Lehmofen draußen, mit vielen jungen Menschen, die in der Alten Mu ihr Lebenszentrum zu haben scheinen und sprachen über – vor allem Fahrräder. Ein durch und durch gelungenes und vor allem tiefenentspanntes erstes Tour-Erlebnis. Ein großer Dank an diesen tollen Ort mit seinen tollen Menschen, die uns wieder daran erinnern warum wir uns auf die Tour so gefreut haben!

Inhalte des Tages: Seifenblasenworkshops, Einradshow, 6 vegane Kuchen gg Spende, DJ Musik, Upcyclig Schlüsselanhänger, Fahrradselbsthilfewerkstatt, Pizza aus Lehmofen, Fahrrad – Konzert…

Wow! Danke, ihr wart toll!

Jetzt sind wir für einen kurzen Stopp zurück Zuhause, bevor es gleich weiter nach NRW geht! Wir freuen uns!

Alle Tourdaten gibt es hier.